Das kommt daher, dass du falsch herangehst.
So ca. ab 7. Klasse lernt man nicht mehr, sondern denkt mit, um die Bahnen der mathematischen Logik nachzuvollziehen. Dafür gibt es dann ja auch Formeln und nicht mehr nur einfache Zahlenrechnungen.

Und hüte dich davor zu denken, du würdest es nie mehr bauchen. Formeln kann man später in der Formelsammlung finden, auf die kommt es gar nicht so an. Wozu du durch diese Verfahren gebracht werden sollst, ist, logisch und angemessen zu reagieren, wenn ein Problem auftaucht, nicht nur in der Mathematik, auch nicht nur in der Schule, sondern später, wenn du die Schule einmal verlassen haben wirst.

Den Pythagoras wirst du später kaum brauchen, aber die Technik, an Probleme heranzugehen und sie zu lösen.