dieter-online

Relativität

"Ist Einsteins Relativitätstheorie tatsächlich unanfechtbar?"

Das ist sie sicher nicht. Einst wird kommen der Tag, an welchem eine neue Theorie, vielleicht die vielfach erwartete "Weltformel", Einsteins Erkenntnisse auch zu einem Sonderfall degradieren wird, wie Einstein selbst die gesamte klassische Physik bis zum 19. Jahrhundert als kleinen übersichtlichen Abschnitt in die Relativitätstheorie einbauen konnte,

nämlich die übersichtliche Stelle, an der Geschwindigkeiten gelten, die fern der Lichtgeschwindigkeit sind.

Wer immer in der Lage sein wird, übergreifendere Theorien zu beschreiben, er wird mit Sicherheit nicht zu einer solchen Wortwahl greifen:

"Seit der Veröffentlichung der Relativitätstheorie im Jahre 1905 durch den größten Idioten aller Zeiten, Einstein, ein Lügner und Betrüger ..." (Georg Todoroff)

Da sind die Formeln Einsteins eine ganz andere Qualität.

Sie sind in der Lage, Dinge zu beschreiben, die mit den Mitteln der klassischen Physik nicht mehr umfassend beschrieben werden konnten. Und einen höheren Anspruch hat die Relativitätstheorie nie haben wollen. Formeln sind nicht mit Schimpfkanonaden aufzuheben. Solange eine Theorie Vorgänge ausreichend erläutert, - und davon gibt es ja bei der RT eine Menge, - behält sie ihre Gültigkeit und wird eines Tages in eine bessere einmünden, nicht aber in eine, die solche für besser halten, die sich selber für etwas Besseres halten.
Heute waren schon 6 Besucher (15 Hits) hier!