dieter-online

Prädikat und Subjekt

Die Suche nach Subjekt und Prädikat muss in Latein nicht unbedingt stattfinden (ganz anders als im Deutschen). Denn ein latenischer Satz ist mit einem Prädikat allein schon existenzfähig, sogar wenn es nur ein Wort ist:

Stat. Das heißt: Er steht.

Das liegt daran, dass meist gar keine Pronomina verwendet werden müssen, weil die Verb-Endung dies schon enthält. Du musst also unbedingt das Prädikat suchen, das sich in nicht allzu langen Sätzen zumeist am Ende aufhält. Findest du da ein Wort, das mit -t oder -nt aufhört und länger als zwei Buchstaben ist, wird es das Prädikat sein - in fast 100% der Fälle. Die am häufigsten vorkommenden 3. Personen in Singular und Plural enden nun mal so und nichts anderes Längeres hat diese Endung - von ein, zwei Ausnahmen mal abgesehen, z.B. sicut!

Hast du das Prädikat übersetzt, fragst du "wer oder was + Prädikat?" und suchst den Nominativ im Satz. Gewöhnlich hast du dann das Subjekt gefunden.

Danach hangelst du dich mit den restlichen bekannten Fragen durch:
wen oder was?, wem?, wessen?, womit,wodurch?, wo?, wie?, wann?

Nicht alles kommt vor, aber so gewinnst du einen Überblick über deinen Satz.

 

Heute waren schon 1 Besucher (39 Hits) hier!